Über uns

Das Team der Jägerhütte stellt sich vor

Restaurantleitung Frau Ute Thiele,  Inhaber und Geschäftsführer Herr Marc Thiele, Küchenmanagement Herr Martin Czekay

Historie

Die Geschichte der Jägerhütte Putbus

Die Jägerhütte Putbus wurde am 04.07.1975 zum Wohle und zur Erholung des Volkes durch die Handelsorganisation für Gaststätten eröffnet und erfreute sich bei der Bevölkerung an großer Beliebtheit. Weitere zwei Jägerhütten kleinerer Bauart wurden zu der Zeit errichtet, zum einen im Magdeburger Stadtpark und im Rostocker Stadtpark. Die Jägerhütte Magdeburg wurde nach einem Brand nicht wieder aufgebaut und die Jägerhütte Rostock wurde 2019 geschlossen.

Noch heute haben viele Gäste schöne Erinnerungen an Besuche, Feierlichkeiten und Betriebsfeste seinerzeit genauso wie an die Tanzabende jeden Samstag Abend mit Besucherzahlen von oft über 120 Personen. Ebenso wird davon berichtet, wie schwierig es war einen Platz während der Öffnungszeit zu bekommen. Ohne Tischreservierung musste oft in einer Menschenschlange ausgeharrt werden, da die gesamte Republik im Juli/August Sommerferien hatte. Direkt am Objekt befand sich ein großer Zeltplatz welcher nun mit Bäumen beflanzt ist, sowie ein Stellplatz für Wohnanhänger welcher nun als Stadthof genutzt wird. Vereinzelt sind noch Ruinen der Sanitär- und Waschanlagen dort zu finden. Es gab zudem eine kleine Kaminbar unter dem Gastraum welcher Vorrangig führenden Persönlichkeiten vorbehalten war sollten diese einkehren wollen.
Eine Verbindung zur Insel Vilm vor Lauterbach welche dem Staatsrat und insbesondere dem Staatsratsvorsitzenden samt Familie vorbehalten war ist hier wohl denkbar.
Zudem wurde eine kleine Jagdhütte direkt gegenüber der Insel Vilm hinter dem Haus Goor errichtet welche nach der Wende noch einige Jahre Gastronomisch genutzt wurde, dann aber auch dem Verfall überlassen wurde. Ein Anleger am Strand zeugt noch von der Verbindung.

Die Jägerhütte war derzeit Ausbildungszentrum für 25 zukünftige Köche, Kellner und Wirtschafts-
pflegerinnen, welche von sechs Lehrausbildern bzw. -facharbeitern betreut wurden.

Im Jahre 1986 wurde Herr Rico Thiele als HO Gaststättenleiter in der Jägerhütte eingesetzt. Zusammen mit seiner Frau Ute Thiele führten er das Objekt bis zur Wendezeit. Nach der Wiedervereinigung nutzten sie die Möglichkeit das Objekt zu pachten und weitere 6 Jahre weiterzuführen. Im Jahre 1992 war es dann, nach hartem Kampf mit der Treuhand, aber auch gegen Rückführungsansprüche der Familie zu Putbus, aufgrund der Lage im Park, endlich möglich die Jägerhütte zu erwerben. Seit 1999 arbeitete auch der Sohn von Frau Thiele, Marc Thiele im Haus und absolvierte zu der Zeit seine gastronomische Ausbildung. Seitdem ist die Jägerhütte zu einem richtigen Familienunternehmen geworden und das bis heute.
Im Jahre 2010 verließ Herr Rico Thiele die Firma in desolatem Zustand.
Mit viel Rückenwind durch Freunde und Bekannte, sowie hohem finanziellen Risiko wurde beschlossen ein Rettungsversuch zu wagen.
Marc Thiele und seine Mutter waren es nun die seit dem Jahr 2014 begonnen haben das Objekt von Grund auf zu Sanieren und Auszubauen um dem Haus einen zeitgemäßen und modernen Auftritt zu verschaffen, und es so wieder rentabel zu machen. Dies ist insofern auch gelungen das es kostendeckend betrieben werden kann. Trotzdem ist es noch ein langer Weg bis zur völligen Sicherheit.
Auch die Baumaßnahmen werden noch einige Jahre in Anspruch nehmen aber durch die schnelle Sanierung des Restaurantbereichs, des Gästehauses und der Außenanlagen können Sie als Gast bereits heute davon profitieren. So hoffen wir, dass es Ihnen bei uns gefällt und wünschen Ihnen eine schöne Zeit in unserem Hause.

Ihre Familie Thiele sowie die Mitarbeiter des Hauses